Alexander Brochier: „Junge Ideen fruchten“

Warum setzen Sie sich für ein Wahlrecht ab Geburt ein?

Ich unterstütze die Kampagne, weil ich möchte, dass Familien mehr Gewicht in der Zukunft erhalten.

Was spricht Ihrer Ansicht nach dafür?

Das wichtigste Argument ist die Demographie.

Wie wird sich unsere Gemeinschaft Ihrer Meinung nach verändern, wenn auch Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wahlberechtigt sind?

Die Gesellschaft wird familienfreundlicher, jünger und junge Ideen fruchten.

Welche Unterstützung brauchen junge Wähler, um ihr Wahlrecht auszuüben?

Junge Wähler sollten früh in politische Themen eingeführt werden, zum Beispiel mit einem Schulfach „Gesellschaftspolitik“ ab der achten Klasse.

Auf welchem Weg kann das Wahlrecht ab Geburt Ihrer Meinung nach durchgesetzt werden?

Der Weg wird schwer, weil ein großer Teil der Wähler älter als 60 Jahre ist und ihr Anteil jährlich wächst. Zum Wahlrecht ab Geburt fallen mir drei Wege ein: über die klassische Medien, das Gewinnen einer Partei für das Thema oder auch die Nutzung sozialer Medien.

—————————————————————————————————————–

Alexander Brochier ist Unternehmer. Der Nürnberger gründete bereits 1992 die Brochier Stiftung zur Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlicher, deren Vorstand er bis heute ist. Später wurde der Stiftungszweck auf die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements ausgeweitet. Brochier erhielt 2006 den Deutschen Stifterpreis.

2017-06-15T16:07:41+00:00